Aktuelle Nachrichten


Samstag, 4. April


Statistik der Coronafälle in Kreis und Stadt

Statistik der Coronafälle

Quelle: Logo: Lobberich.de L. Schmeink (Grafik) mit Zahlen der Kreisverwaltung (z.T. interpoliert)


Offene Grenze zu den Niederlanden: Stadt Nettetal drängt auf Einhaltung der Regeln

In einer Stellungnahme hat sich Bürgermeister Christian Wagner am Abend an die Bürgerinnen und Bürger in Nettetal gerichtet. Darin dringt er auf die Einhaltung der Regeln auch für die Niederlande: „Die Situation an der Grenze und besonders in Kaldenkirchen widerspricht deutlich den Regeln, an die wir uns alle halten: Möglichst keine Ausflüge und Besuche, nur für den eigenen Bedarf und mit Augenmaß einkaufen. Was innerhalb Deutschlands gilt, muss auch grenzüberschreitend gelten. So soll Abstand gehalten und soziale Kontakte vermieden werden.“

Der direkt gewählte Landtagsabgeordnete Dr. Marcus Optendrenk und Bürgermeister Wagner bemühen sich nun intensiv um eine Lösung der von vielen Nettetalern mit Sorge betrachteten offenen Grenze zu den Niederlanden. Dr. Optendrenk hat inzwischen Kontakt zum Europaminister aufgenommen. Die Landesregierung wird zudem nochmals gegenüber der Staatsregierung der Niederlande auf eine offizielle Verhaltensänderung dringen und davon abhängig machen, ob die Grenzen geöffnet bleiben können.

Bürgermeister Wagner wird wiederum Landrat Dr. Andreas Coenen bitten, damit dieser nochmals die aktuell weiter gestiegenen Sorgen der Nettetaler in der Telefonkonferenz mit der Staatskanzlei deutlich vorträgt.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Einbruchversuch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Sonntag, den 29. März 2020 bis Freitag, den 04. April 2020, gegen 11:00 versuchte unbekannte Tätern durch Aushebeln der Terassentür sich Zugang zu einem Einfamilienhaus auf der Fasanenstraße in Lobberich zu verschaffen. Dies gelang jedoch nicht.
Hinweise oder verdächtige Beobachtungen bitte an die Polizei in Viersen unter der Rufnummer 02162/377-0
(Quelle: Logo Polizei Kreispolizeibehörde)


Palmzweige in Corona-Zeiten

In der Lobbericher Pfarrkirche St. Sebastian wird Pfarrer Günter Wiegandt – ohne Besucher – die von der Pfarre gestellten Palmzweige segnen. Diese können dann von (...) von 15 bis 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Sebastian in Lobberich abgeholt werden.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Entlastung bei vier Millionen Euro Gebühren

Die Stadt Nettetal schnürt in einem gemeinsamen Schulterschluss fast aller im Rat vertretenden Fraktionen in der Corona-Krise ein Paket von rund vier Millionen Euro zur Entlastung der Bürgerinnen und Bürger. Die Soforthilfe aus dem Rathaus komme vor allem Familien, Vereinen, Einzelhandel, Gastronomie und Unternehmen zugute, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Freitag, 3. April


Hängepartie für geplantes Bürgerbegehren in Nettetal

Die Initiatoren des geplanten Bürgerbngehrens sollen bis Ende April Unterschrieften von Unterstützern vorlegen. Die Corona-Pandemie macht das unmöglich. Jetzt soll die Landesregierung klären.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Mittwoch 1. April


Mobiles Untersuchungszentrum Coronavirus

Parkplatz Werner-Jaeger-Sporthalle, An den Sportplätzen 2

  • Montag, 6. April
  • Karsamstag, (11. April)

Am mobilen Corona-Untersuchungszentrum (CUZ) können sich täglich zwischen 13 und 16 Uhr Bürgerinnen und Bürger testen lassen, die von ihrem Arzt/ihrer Ärztin als echte Verdachtsfälle eingestuft wurden. Der Arzt/die Ärztin überweist die verdächtige Person ans CUZ und vereinbart dort ein Zeitfenster für den Abstrich. Auch das Ergebnis des Tests erfahren die Patienten nach der Untersuchung durch ein Labor durch ihren Arzt/ihre Ärztin. Aufgrund der hohen Zahl von Tests kann die Auswertung durch die Labore im Moment zwei bis vier Tage dauern.
www.kreis-viersen.de/corona
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Engpässe bei medizinischer Schutzausrüstung

Kreis Viersen bittet einheimische Firmen um Unterstützung

Aufgrund der starken Nachfrage nach medizinischer Schutzausrüstung während der Coronavirus-Pandemie bittet der Kreis Viersen die heimischen Wirtschaftsunternehmen um Unterstützung. Firmen, die Schutzausrüstung vorrätig haben, selbst produzieren oder ihre Produktion dahingehend umstellen können, sind aufgerufen, sich beim Kreis Viersen zu melden. Unter 02162/39-2401 und -2402 können sich Firmen ab Donnerstag, 2. April, werktags zwischen 9 und 16 Uhr telefonisch melden. Benötigt werden Desinfektionsmittel, Schutzmasken und –brillen, Schutzbekleidung und -kittel sowie Handschuhe.

„Kürzlich haben wir einzelne Posten beschafft - so wie es der hart umkämpfte Markt zulässt“, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen. „Diese Einzelbestellungen machen aber auch deutlich: Obwohl wir, die anderen Kreise und kreisfreien Städte seit Wochen wiederholt auf den dringenden Bedarf an Schutzausrüstung hinweisen, stellt das Land NRW nicht annähernd ausreichend Materialen zur Verfügung. Vor dem Hintergrund des Verwaltungsaufwandes, der Nachfrage-Bündelung und nicht zuletzt, um Missbrauch und Betrug zu verhindern, wäre es wesentlich sinnvoller, wenn das Land endlich die Beschaffung zentral organisieren würde.“ Solange dies nicht geschieht, sind die Kommunen gezwungen, eigenständig andere Wege zu gehen. „Die Ressourcen werden auch im Kreis Viersen knapp.

Um die Versorgung in Krankenhäusern, Rettungsdienst und Pflegeeinrichtungen sicherzustellen, sind wir dringend auf eine kontinuierliche Versorgung mit medizinischer Schutzbekleidung und –ausrüstung angewiesen“, sagt der Landrat. „Es wäre hervorragend, wenn uns Unternehmen aus dem Kreis Viersen und der Region dabei unterstützen.“ „Seit unser Krisenstab zum ersten Mal zusammenkommen ist, haben wir die Materialversorgung im Auge“, so Gesundheitsdezernentin und Krisenstabsleitung Katarina Esser. „Einige unserer Kräfte sind kontinuierlich damit beschäftigt, Kontakt zu Herstellern und Lieferanten aufzunehmen, Angebote zu prüfen und Material zu bestellen.“ Auch mit den zuständigen Stellen beim Bund und Land NRW ist der Kreis Viersen in Kontakt. Allerdings ist der Markt für diese Produkte aktuell weltweit stark umkämpft.

Hinzu kommt: Die angebotenen Waren entsprechen nicht immer den gesetzlichen Vorgaben. Nicht alle Anbieter sind seriös. Unterstützung durch Firmen aus der Region würde helfen, Engpässe bei bestimmten Waren zu vermeiden.

Hintergrund Der Kreis Viersen koordiniert die Versorgung der Krankenhäuser, des Rettungsdienstes, der Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe mit der nötigen Schutzausrüstung. Die niedergelassenen Ärzte werden von den Kassenärztlichen Vereinigungen versorgt. Allerdings melden auch Arztpraxen Engpässe. Eine Lieferung ist jedoch inzwischen angekündigt.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Migranten basteln Mundschutze für das Krankenhaus

Schutzmasken gegen Coronaviren sind heiß begehrte Mangelware, vor allem in Kliniken. Darum ist man im Städtischen Krankenhaus Nettetal heilfroh über eine Initiative von Sandra Breuer (...): Sie hat zusammen mit geflüchteten Menschen (...) so genannte Face Shields gestaltet, eine Art Gesichtsvisier.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Dienstag, 31. März


Kreis Viersen bekommt neuartige Einrichtung für Notquarantäne

Zentrum für Pflege Seidenhof in Nettetal der Korian Deutschland AG wird umfunktioniert.

Der Kreis Viersen bekommt vom 1. April an eine neuartige Einrichtung für die Notquarantäne. Kurzfristig wird das Zentrum für Pflege und Betreuung Seidenhof in Lobberich entsprechend umfunktioniert. Damit soll die Betreuung und Versorgung betreuungsbedürftiger Menschen während der Corona-Pandemie sichergestellt werden.

Die Notpflege- und Quarantäneeinrichtung (NQE) Seidenhof verfügt über insgesamt 80 Plätze. Hiervon werden 20 Plätze in einen Quarantänebereich umgewidmet. Dort können mit dem Corona-Virus infizierte Menschen aufgenommen werden, die nicht im Krankenhaus behandelt werden müssen und die weder ambulant noch durch Angehörige versorgt werden können. Die übrigen 60 Plätze werden in einem Notpflegebereich bereitgestellt. Dort können Menschen aufgenommen werden, die zwar nicht mit dem Corona-Virus infiziert, aber pflegebedürftig sind und weder ambulant noch durch Angehörige versorgt werden können.

Möglich wird die NQE durch die Bereitschaft der Korian Deutschland AG, dem Kreis Viersen bei der Bewältigung der Lage zu helfen. Dazu verschiebt die Korian Deutschland AG die Neueröffnung des von ihr getragenen Zentrums "Seidenhof" als vollstationäre und Kurzzeitpflegeeinrichtung und erlaubt deren vorübergehende Umwidmung. (...)

(... Bei der) Belegung (...) wird zuerst geprüft, ob die betroffene Person tatsächlich nicht anders versorgt werden kann. Zur Zielgruppe des Quarantäne-Bereichs gehören etwa infizierte Pflegebedürftige oder Menschen mit Behinderung, die sich wegen der Akuterkrankung nicht mehr selbst versorgen können. Im Notpflegebereich der NQE können pflegebedürftige Menschen aufgenommen werden, die nicht infiziert sind, die aber etwa wegen Personalmangels nicht mehr von einem Pflegedienst versorgt werden können oder die unmittelbar nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht ambulant versorgt werden können.

Anfragen auf Aufnahme in die NQE „Seidenhof“ können per Mail an fachdienst-pflege@kreis-viersen.de oder ans Bürgertelefon (02162/501 9350) gerichtet werden. Auf der Homepage des Kreises Viersen gibt es ein Kontaktformular. www.kreis-viersen.de/corona
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Nächstenliebe als Antriebsfeder

Sie hat viel erlebt und ist noch immer voller Tatendrang: Marie-Luise Hellekamps ist als Streetworkerin eine Institution in Nettetals Jugendarbeit. Was an ihren Erfahrungen in verschiedenen Arbeitsfeldern liegen mag, vor allem aber an ihrer Einstellung zum Beruf: „Streetworkerin, das ist für mich kein Job, das ist eher eine Berufung“
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Montag, 30. März


Stadt Nettetal engagiert sich offiziell für biologische Vielfalt

Noch vor Beginn der Corona-Krise unterzeichnete Bürgermeister Christian Wagner die Deklaration "Biologische Vielfalt in Kommunen" und die Beitrittserklärung zum Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt". Ende letzten Jahres war die Unterzeichnung der Deklaration sowie der Beitritt vom Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Nettetal beschlossen worden. Mit der Unterzeichnung verdeutlicht die Stadt Nettetal, dass sie sich im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung an den Vorgaben und Zielen der Deklaration orientieren will.

Der Beitritt zum Bündnis ermöglicht die Teilnahme an einer Vielzahl von Aktivitäten sowie den Informationsaustausch mit anderen Kommunen im Netzwerk. Diesem gehören mittlerweile bundesweit 230 Kommunen an. Im vergangenen Jahr hatte die Stadt Nettetal auch am Projekt "Stadtgrün - Artenreich und Vielfältig", das im Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert wird, teilgenommen. Ziel war hier, über die dadurch angestoßenen Prozesse, die Stadt grüner zu machen, Strategien für eine naturnahe Gestaltung und Pflege von Grünflächen zu entwickeln und verschiedene gesellschaftliche Gruppen in diesen Prozess einzubinden.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Webandacht aus der Alten Kirche

 

Download


Freitag, 27. März


Verwaltung beabsichtigt, Zahlung von Kita-, OGS- und Tagespflegebeiträgen für den Monat April auszusetzen.

Die Verwaltung informiert über die Lösung bei den Elternbeiträgen, die nächste Woche als Dringlichkeitsentscheidung dem Rat vorgeschlagen wird. Die Eltern in Nettetal müssen demnach im April voraussichtlich keine Beiträge für die Betreuungseinrichtungen ihrer Kinder bezahlen. Die Zahlung sämtlicher Elternbeiträge für Kitas, Tagespflege und den offenen Ganztag wird dann für den kommenden Monat einmalig ausgesetzt. (...)

Für alle Eltern, die der Stadt eine Einzugsermächtigung zu den Kita- und OGS-Beiträgen erteilt haben, bedeutet dies, dass die Stadt Nettetal für den April keine Beiträge automatisiert vom Konto des Zahlungspflichtigen abbucht. Diese Eltern brauchen nicht selbst aktiv zu werden.
Alle anderen Eltern, die für die Begleichung der Beträge beispielsweise einen Dauerauftrag eingerichtet haben, müssen aktiv werden und einmalig ihrem Bankinstitut die Aussetzung der Zahlung im April mitteilen. Dies sollte nun unverzüglich geschehen, um die Umsetzung zum Monatsende zu ermöglichen.
Sollte es im Einzelfall doch zu Zahlungen von Eltern gekommen sein, werden diese gebeten, sich mit der Stadtkasse Nettetal in Verbindung zu setzen und die weitere Vorgehensweise abzusprechen.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Wo Senioren morgens exklusiv einkaufen

Christian Esch und sein Team haben (...) neben den normalen Öffnungszeiten exklusive Einkaufszeiten für Senioren und chronisch kranke Menschen eingerichtet. Montags, dienstags, donnerstags und freitags zwischen 7 und 9 Uhr ist der Markt wie gewohnt geöffnet, allerdings steht er in diesen Zeiten nur der genannten Personengruppe zur Verfügung.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Stadt sagt bis Juni Veranstaltungen zum Jubiläum ab

Die Stadtverwaltung hatte wegen der Corona-Krise eine Risikobewertung einzelner geplanter Veranstaltungen in der Stadt vorgenommen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Donnerstag, 26. März


Neben Glockengeläut ist auch Muezzin-Ruf zu hören

Seit einigen Tagen erklingen jeden Tag um 18.30 Uhr die Glocken der katholischen und evangelischen Kirchen in Nettetal. Der Vorstand der Lobbericher Moscheegemeinde beteiligt sich ebenfalls an der gemeinsamen Aktion der christlichen Kirchen und will zusammen mit dem Glockenläuten der Hoffnung ebenfalls zum Gebet aufrufen.

Um dies auch akustisch deutlich zu machen, soll in der Krisenzeit im Ausnahmefall zeitgleich zum Glockengeläut um 18.30 Uhr für circa zwei Minuten einen Muezzin-Ruf zu hören sein.
Generell wird in Nettetal trotz Minarett auf Muezzin-Rufe verzichtet. Bürgermeister Christian Wagner: „In dieser Ausnahmesituation und aufgrund des gemeinsamen Aufrufes mit allen christlichen Gemeinden wollen wir der muslimischen Gemeinde den Muezzin-Ruf ermöglichen.“
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Ein Künstler in der Krise

Zahlreiche TV-Auftritte und Talkshows wurden aufgrund der Corona-Krise abgesagt. (...) Das bekommt auch der Schauspieler und Sänger Tom Barcal zu spüren. (...) Vor zwei Jahren (...) konnte er sich am Ende von seinen Schulden befreien. Jetzt sieht die Situation aber wieder anders aus. „Wenn es so weiter geht, kann es bald einen Teil zwei geben“, scherzt Barcal, der in Lobberich wohnt.(...)
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Mittwoch, 25. März


Reibungslose Abläufe im Corona-Untersuchungszentrum

Am heutigen Mittwoch machte das mobile Corona-Untersuchungszentrum (CUZ) zum zweiten Mal Halt in Lobberich. Hervorzuheben ist die sehr gute Organisation, wobei sich der Parkplatz an der Werner-Jaeger-Sporthalle als idealer Standort erweist. Hier können sowohl Fahrzeuge als auch Fußgänger separat geführt und getestet werden. Auch eine Vorab-Verifizierung durch einen Arzt ist dort logistisch möglich. Das CUZ wird jetzt im 4-Tage-Rhythmus (ausgenommen am Wochenende) nach Lobberich kommen. Der nächste Termin findet demnach am Dienstag, 31. März 2020, in der Zeit von 13 bis 16 Uhr statt.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Dienstag, 24. März


Auswirkung der Pandemie auf die Kommunale Selbstverwaltung allgemein und insbesondere das Bürgerbegehren gegen die Werner-Jaeger-Halle

Die Bekämpfung des Corona-Virus beeinflusst auch die Kommunalpolitik. Bürgermeister Christian Wagner möchte einerseits gewährleisten, dass insbesondere die Ratsmitglieder und Fraktionen einbezogen bleiben, andererseits sollten auch bei Gremiensitzungen Kontakte möglichst vermieden werden. Deshalb fanden bereits in der vergangenen Woche Abstimmungen mit dem Landrat und den anderen Kommunen und mit den Fraktionsvorsitzenden im Nettetaler Ältestenrat statt.

Mittlerweile hat auch das Kommunalministerium aufgezeigt, wie der Spagat zwischen Teilhabe und Umsetzung der Schutzmaßnahmen gelingen kann. So werden nur unaufschiebbare Tagesordnungspunkte beraten und auch nur dann, wenn hier eine öffentliche Beratung nicht durch eine Dringlichkeitsentscheidung ersetzt werden kann.

  • Die Sitzung des Ausschusses für Öffentliche Sicherheit und Ordnung mangels unaufschiebbarer Themen abgesagt.
  • Statt der Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung werden Dringlichkeitsentscheidungen getroffen.
  • Zurzeit wird geprüft, ob der Haupt- und Finanzausschuss Ende April stattfinden muss.

Weitere Sitzungen stehen bis Ende April nicht im Sitzungskalender.

Bürgerbegehren

Während aktuell bei den Ratsgremien keine besonderen Probleme bestehen, führt die Corona-Krise beim Bürgerbegehren Werner-Jaeger-Halle zu deutlichen Schwierigkeiten, die auf Basis der gesetzlichen Vorschriften kaum lösbar sind.

Den Initiatoren musste aufgrund der Vorgaben der Gemeindeordnung unverzüglich nach Vorliegen die von der Verwaltung erstellte Kostenschätzung am 12. März zugesandt werden, so dass diese nunmehr die Möglichkeit haben, Unterstützungsunterschriften zu sammeln oder eine Vorab-Zulässigkeitsprüfung zu beantragen.

In beiden Fällen müssten sie Unterschriften vorlegen, was sich in der aktuellen Situation aber als kaum möglich erweist. Nettetals Bürgermeister sucht daher nach einem Weg, die Rechte der Initiatoren zu wahren und ein angemessenes Verfahren zu ermöglichen.
Die Verwaltung hat daher direkt Kontakt zum Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen aufgenommen. Hier soll geklärt werden, wie die berechtigten Mitwirkungsrechte in Zeiten der Pandemie umgesetzt werden. Da sich das Bürgerbegehren gegen einen Ratsbeschluss wendet, wären gesetzte Fristen zu beachten. Bürgermeister Christian Wagner: „Unabhängig von der konkreten Zielsetzung ist die Teilhabe am demokratischen Meinungsbildungsprozess von besonderer Bedeutung. Wir wollen einen Weg finden, wie das Bürgerbegehren regulär durchgeführt werden kann.“
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Montag, 23. März


OGS-Beiträge: Verwaltung will einvernehmliche Lösung finden

Auf Grund der aktuellen Situation erreichen die Stadtverwaltung derzeit viele Anfragen, wie mit den Elternbeiträgen zum Besuch der Offenen Ganztagsschulen (OGS) verfahren wird. Hier soll nach Auffassung der Stadtverwaltung, analog zu den Kita-Beiträgen, ein Ergebnis erreicht werden, das den berechtigten Interessen der Eltern entgegenkommt. Eltern werden gebeten, die Beitragszahlung zunächst nicht zu stoppen. Über eine konkrete Lösung wird die Stadtverwaltung informieren.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Samstag, 21. März


Bürgermeister zu Ausgangssperren

Wagner: „Für mich, für mein Ordnungsamt, wäre es grundsätzlich einfacher, wenn das jetzt so geklärt wäre." (...) Joggen, Spazieren gehen – so etwas solle weiter möglich bleiben. (...) So eine Maßnahme „ist schwer zu rechtfertigen auf Basis des allgemeinen Ordnungsrechts, da müsste das Land handeln“.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Webandacht aus der Alten Kirche

 

Download


Freitag, 20. März


Kreis Viersen stellt Night Mover App vorübergehend ein

Taxi-Unternehmen sind bereits benachrichtigt Kreis Viersen. Der Kreis Viersen schaltet vorübergehend seine Night Mover App ab. Die Taxi-Unternehmen sind bereits über die Einstellung benachrichtigt. Die Begründung: Das Land NRW hat per Erlass verfügt, dass der Betrieb von Restaurant, Bars und Diskotheken eingestellt werden muss. Bürgerinnen und Bürger sollen soziale Kontakte vermeiden und am besten zu Haus bleiben. Mit der Night Mover App können junge Menschen im Kreis Viersen seit September 2019 an Wochenenden und vor Feiertagen vergünstigt mit dem Taxi von Partys nach Hause fahren. Die App zeigt an, welche Taxi-Unternehmen im Kreis für den für Night Mover fahren. Da alle Bürgerinnen und Bürger dazu angehalten sind, nicht mehr auszugehen, hat sich der Kreis bis wuf Weiteres für diese Maßnahme entschieden.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Corona-Isolation: Kreis bietet Telefonsprechstunde an

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind Ansprechpartner in Ausnahmesituationen

Aufgrund der aktuellen Situation, in der Menschen angehalten sind, soziale Kontakte zu vermeiden, bietet der Sozialpsychiatrische Dienst des Kreises Viersen eine Telefonsprechstunde an. Sie ist ein Angebot für Menschen, denen die derzeitige Isolation zu schaffen macht und die gern mit einer Vertrauensperson sprechen möchten. Anrufen kann zudem, wer unter einer Angst- und Panikstörung leidet oder psychisch krank ist. Die Gesprächspartner sind Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes im Gesundheitsamt des Kreises Viersen. Die Telefonsprechstunde wird unter der Nummer von 02162 39-1593 montags von 9 Uhr bis 12 Uhr und donnerstags von 13 bis 16 Uhr angeboten.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Einbrecher stehlen Fahrräder

In der Zeit zwischen Donnerstag 17.00 Uhr und Freitag 08.45 Uhr brachen Unbekannte in ein Haus auf der Färberstraße in Lobberich ein. Der oder die Einbrecher brachen in die Garage ein und öffneten gewaltsam eine weitere Tür zum Wohnhaus. Nach ersten Feststellungen stahlen die Einbrecher zwei Fahrräder.
Hinweise auf Tatverdächtige bitte an die Kripo über die Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Logo Polizei Kreispolizeibehörde)


Esch Öffnungszeiten
(Quelle: Esch)


Kreispolizei trifft auf Grund der Pandemie weitere Maßnahmen

Dienststelle in Lobberich geschlossen.

Durch die derzeitige Corona-Pandemie trifft die Führung der Kreispolizei Viersen vorsorglich weitere organisatorische Maßnahmen. (...) Die Polizeiwachen Kempen und Viersen sind weiterhin rund um die Uhr besetzt. Allerdings werden an den Eingängen Schleusen eingerichtet, die durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreispolizei betreut werden. Jeder Besucher ist verpflichtet, für einen Termin einen Mundschutz und Einweghandschuhe zu tragen. Diese werden in den Schleusen ausgehändigt. Dies ist notwendig, um Infektionsgefahren für Bürgerinnen und Bürger sowie Polizeibedienstete zu minimieren.

Bei den Polizeiwachen in Nettetal und in Willich werden die bisherigen begrenzten Öffnungszeiten vorübergehend aufgegeben. Die Anzeigenerstattung wird dort bis auf weiteres nicht mehr möglich sein. Der direkte Kontakt zur Polizei ist weiterhin über die vorhandene Sprechanlage gewährleistet. Die Sprechstunden der Bezirksdienste werden bis auf weiteres eingestellt. Die Beamten sind gleichwohl als Ansprechpartner in den Kommunen unterwegs. Für eine Anzeigenerstattung soll vorrangig das Online-Portal der Polizei NRW genutzt werden: https://service.polizei.nrw.de/anzeige Alternativ können Sie die Kreispolizei per E-Mail erreichen: poststelle.viersen@polizei.nrw.de Unsere Internetseite finden Sie unter https://viersen.polizei.nrw/

Die telefonische Erreichbarkeit der Dienststellen ist über die bekannten Rufnummern oder unsere Telefonzentrale unter 02162/377-0 gegeben. (...)

In dringenden Fällen ist die Polizei unter dem Notruf 110 zu erreichen.
(Quelle: Logo Polizei Kreispolizeibehörde)


Dach des Baubetriebshofes erhält große Solarstromanlage

Die neue Anlage auf dem Dach des Baubetriebshofs soll pro Jahr 200.000 Kilowattstunden Strom erzeugen und innerhalb der nächsten 20 Jahren über zweitausend Tonnen CO2 gegenüber der herkömmlichen Stromerzeugung einsparen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Mittwoch, 18. März


Mobiles Corona - Untersuchungszentrum in Lobberich

Testung ohne Überweisung des Hausarztes ist nicht möglich!

Am morgigen Donnerstag, 19. März 2020, macht das mobile Corona-Untersuchungszentrum des Kreises Viersen (CUZ) von 13.00 bis 16.00 Uhr Halt in Nettetal-Lobberich, Parkplatz Werner-Jaeger-Sporthalle, An den Sportplätzen 2,

Getestet wird in einem „Drive-in-System“, so dass Testungen aus dem Auto heraus stattfinden können. Die Stadt Nettetal bittet dringend um die Einhaltung folgender Vorgehensweise:

  1. Arzt meldet einen Patienten telefonisch über die CUZ-Telefonnummer (die nur den Ärzten bekannt gegeben wurde).
  2. Der Arzt erhält für den Patienten ein Zeitfenster.
  3. Nachdem der Arzt das Zeitfenster für den Patienten erhalten hat, kann er die erforderliche Überweisung an das CUZ schicken.
  4. Eine Testung ohne Überweisung ist nicht möglich!

(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Liebe Gemeinden, liebe Schwestern und Brüder!

Folgendes ist ab heute, 17. März 2020, zur Verhinderung von Infektionen durch das Coronavirus zu beachten:
Der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat eine landesweit geltende Maßnahme zum Gesundheitsschutz angeordnet, ebenso hat das Bischöfliche Generalvikariat diesbezüglich Anordnungen getroffen. Dies ist im Interesse aller Bürger erfolgt.

Vor dem Hintergrund drastisch steigender Infektionszahlen in den letzten Tagen und der weiterhin dynamischen Entwicklung sind weitere kontaktreduzierende Maßnahmen notwendig, mit dem Ziel, die Infektionsketten zu unterbrechen. Die Übertragung von Mensch-zu-Mensch muss verhindert werden!

Konsequenterweise werden wir unsere kirchlichen Einrichtungen geschlossen halten und Veranstaltungen finden bis auf Weiteres nicht statt. D.h.: alle öffentlichen Gottesdienste sind ab Dienstag, 17. März bis auf weiteres einzustellen. Das gilt auch für die Feierlichkeiten am Palmsonntag, an Gründonnerstag und Karfreitag, in der Osternacht und an den Ostertagen sowie für Erstkommunionfeiern und Firmgottesdienste.

Ebenso sind Taufen und Trauungen bis einschließlich Juni abgesagt. Beerdigungen finden weiterhin statt, jedoch ohne Exequien oder Trauerfeier in Kirche oder Trauerhalle. Die Trauerfeier kann zu einem späteren Zeitpunkt gefeiert werden. Der Kreis der Anwesenden bei Beerdigungen ist möglichst klein zu halten. (Hier sind die Vorgaben des Landes bzw. der Kommune zu beachten.)

Alle pfarrlichen Veranstaltungen (Treffen, Versammlungen, Gremiensitzungen, Chorproben, Gruppenstunden, Ostersammlung der Meßdiener an Palmsonntag usw.) sind bis auf weiteres ausgesetzt.
Dies gilt auch für die Alte Kirche.

Die Pfarrbücherei bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen, ebenso die Pfarrbüros.

Der Kontakt zu unseren Pfarren ist nur telefonisch oder über die Mailadressen pfarrbuero.st.sebastian@lobberich.de bzw. pfarrbuero@pfarrgemeinde-hinsbeck.de möglich.

Unter http://pfarre.net und www.st.peter-hinsbeck.de werden wir Sie zeitnah über Änderungen informieren.

Die Kirche St. Peter ist donnerstags und freitags von 15-17 Uhr und die Kirche St. Sebastian montags bis freitags von 15-17 Uhr unter Beachtung der bekannt gemachten Hygieneregeln für das persönliche Gebet geöffnet.

Liebe Schwestern und Brüder,
das sind schwere und einschneidende Maßnahmen. Ich persönlich werde die Hl. Messe zu den gewohnten Zeiten Ihren Anliegen feiern. Zur der hl. Wandlung wird die Glocke läuten als Zeichen und Einladung, sich mit mir im Gebet zu verbinden.

Zudem wird täglich die hl. Messe auf den Fernsehsendern EWTN und KTV übertragen. Mit gesundem Menschenverstand, klugen Kopf, mit gegenseitiger Hilfe, Rücksichtnahme und Gottvertrauen werden wir diese Krise durchstehen. Ihnen allen wünsche ich, dass Sie gesund bleiben und dazu erbitte ich Gottes reichen Segen.

Ihr Pastor
Günter Wiegandt

(Quelle: Siegel der Pfarre St. Sebastian Pfarramt St. Sebastian)


Dienstag, 17. März


Nachbarschaftliche Hilfe in Zeiten der Corona-Krise

Die momentane Situation des sehr eingeschränkten alltäglichen Lebens stellt besonders Menschen vor Herausforderungen, die sich derzeit nicht selbst versorgen können. Wer unter Quarantäne steht oder die Wohnung nicht verlassen möchte, da man zu einer Risikogruppe gehört, kann sich gerne an die Stadtverwaltung wenden. Auch Bürger, die gerne ihre Mitmenschen unterstützen möchten und einen Einkauf oder Botengang übernehmen würden, können Kontakt aufnehmen. „Wir versuchen die Menschen, die gerne helfen möchten mit den Menschen, die Hilfe benötigen, zusammenzubringen. Gerne können sich auch Einzelhandel und Gastrobetriebe, die aktuell einen Lieferdienst anbieten, melden“, erklärt Maike Peters, Pflegestützpunkt/Seniorenberaterin der Stadt Nettetal. Sie wird die ehrenamtliche Hilfe und Unterstützung in den kommenden Wochen für die Stadt Nettetal koordinieren.
Kontakt ist telefonisch von 8.30 bis 15 Uhr unter 02153/898-5028 oder per E-Mail an ehrenamt@nettetal.de möglich.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Kindergartenbeiträge:

Da die Kindergärten derzeit nicht geöffnet haben, traten Fragen zur Erstattung von Kindergartenbeiträgen auf. Bürgermeister Christian Wagner geht davon aus, dass hier eine Lösung gefunden wird, die den berechtigten Interessen der Eltern, die nun selbst die Betreuung ihrer Kinder gewährleisten, gerecht wird. Aufgrund der aktuellen Krisensituation bittet er, dass zunächst von Rückbuchungen abgesehen wird und der Stadt die Zeit gegeben wird, eine rechtssichere Lösung zu finden.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Shutdown bei der Pfarrgemeinde St. Sebastian:
Gottesdienste/Erstkommunion/Firmung abgesagt.

Nach einer Krisensitzung der Pfarrer auf GdG-Ebene und der Anordnung aus dem Bistum Aachen sind die Erstkommunionfeiern und die Firmungen abgesagt. Alle Gottesdienste sowie alle Termine sind bis auf Weiteres ebenfalls abgesagt (Sitzungen, Taufen, Hochzeiten, etc.). Gebäude bleiben geschlossen, auch die Pfarrbüros sollen nur über Telefon oder Mail kontaktiert werden.

Die Kirche St. Sebastian bleibt zum Beten geöffnet: montags bis freitags von 15.00 -17.00 Uhr..
(Quelle: Siegel der Pfarre St. Sebastian Pfarramt St. Sebastian)


Montag, 16. März


Die Kreisverwaltung schließt bis auf Weiteres

Landrat vorübergehend im Homeoffice / Aktuelle Zahlen zu Infizierten Kreis Viersen.

Die Kreisverwaltung ist ab Dienstag, 17. März, bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Lediglich für sehr dringende Angelegenheiten, die existenzielle Auswirkungen haben, ist eine persönliche Kontaktaufnahme ausschließlich nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. Online-Terminvereinbarungen ohne Rücksprache sind vorübergehend nicht möglich. Die Außentüren bleiben geschlossen. Besucherinnen und Besucher, die aufgrund der Terminabsprache im Ausnahmefall ins Kreishaus dürfen, werden an der Tür abgeholt. Die Kontaktdaten dieser Personen werden dokumentiert. Die Regelung gilt für alle Dienststellen. Belehrungen und Schuleingangsuntersuchungen werden ausgesetzt Ebenfalls werden Belehrungen nach § 43 IfSG bis einschließlich Sonntag, 19. April, ausgesetzt.

Für den Fall einer Arbeitsaufnahme bis zum 30. April werden Arbeitgeber gebeten, die jeweiligen Personen per Email an Sylke.frechen@kreis-viersen.de unter Angabe folgender Daten anzumelden: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift und Tätigkeitsbeginn.

Schuleingangsuntersuchungen beim Kreis finden ebenfalls bis auf Weiteres nicht mehr statt. Landrat vorübergehend im Homeoffice Landrat Dr. Andreas Coenen arbeitet momentan vorübergehend im Homeoffice und verlässt das Haus nicht. Ein Teilnehmer einer dienstlichen Veranstaltung, die er besucht hatte, wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Darüber wurde Dr. Coenen im Laufe des späten Sonntagabends informiert. "Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, mit der ich auch Vorbild für andere Menschen sein möchte, die in einer ähnlichen Situation sind", so der Landrat. "Ich fühle mich gut und führe meine Amtsgeschäfte von Zuhause aus weiter. Im Bedarfsfall werde ich von unserem Kreisdirektor Ingo Schabrich vertreten."

Rückerstattung von Kita-Beiträgen
Die Frage, ob und wie Kita-Beiträge aufgrund der vom Land NRW angeordneten Schließungen an Eltern zurückerstattet werden können, hat am Montag auch den Kreis als Jugendamtsträger beschäftigt. „Wir sind uns einig, dass den Eltern kein Nachteil entstehen darf und setzen uns für eine Rückerstattung ein“, so Kreisdirektor Ingo Schabrich. „Wir hoffen auf eine landesweite Regelung zur Rückerstattung und bitten die Eltern, ihre Beiträge weiterhin zu bezahlen. Wir werden uns auf jeden Fall an die Eltern wenden, sobald eine Lösung gefunden ist.“

Aktuelle Zahlen zu Infizierten
Im Kreis Viersen gibt es aktuell 39 Infizierte (Stand Montag, 16. März, 14 Uhr); eine weitere Frau aus Viersen, die erkrankt war, ist inzwischen genesen. Dem Kreisgesundheitsamt zufolge ist der starke Anstieg von Fällen am Wochenende auf Menschen zurückzuführen, die im Skiurlaub in Österreich waren. 16 Fälle gibt es in Willich, je sechs in Kempen, Grefrath und Tönisvorst, fünf in Viersen und je einen in Niederkrüchten und Schwalmtal.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus (Stadt Nettetal)

Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Nettetal (SAE) hat am heutigen Montagvormittag die aktuellen Entwicklungen zum Corona-Virus bewertet. Der Leiter des SAE, Bürgermeister Christian Wagner, hat sich zudem mit der Bürgermeisterin, den Bürgermeistern und dem Landrat des Kreises Viersen im Rahmen einer Telefonkonferenz abgestimmt. Daraus ergeben sich folgende weitere Maßnahmen:

Rathaus:

Das Rathaus der Stadt Nettetal sowie die Nebenstelle in Kaldenkirchen bleiben für den Publikumsverkehr ab dem morgigen Dienstag, 17. März 2020, geschlossen. Grundsätzlich sind Termine und Besuche im Rathaus nicht mehr möglich. Die Verwaltung bleibt aber erreichbar. Bürgerinnen und Bürger, die dringliche Anliegen haben, werden gebeten, sich telefonisch oder per E-Mail vorab mit den zuständigen Fachabteilungen abzustimmen. Die Stadtverwaltung Nettetal wird den Dienstbetrieb durch umfangreiche interne Maßnahmen aufrechterhalten. Dazu gehört unter anderem eine Reduzierung der Arbeitskräfte in den Verwaltungsstellen und die Anordnung von Homeoffice-Modellen. Auch die Bildung von Arbeitsteams dient dem Schutz der Belegschaft sowie der Aufrechterhaltung des Rathausbetriebes.

Spielplätze:

Nach Abstimmung mit den Städten und Gemeinden des Kreises Viersen bleiben die Spielplätze im Stadtgebiet zunächst geöffnet. Hier wird jedoch gebeten, dafür Sorge zu tragen, Kontakte auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Standesamtliche Trauungen:

Bis auf weiteres können standesamtliche Trauungen nur im engsten Kreis durchgeführt werden. Hier wird um eine direkte Abstimmung mit dem Standesamt gebeten.

Die Stadt Nettetal weist gemäß Erlass der NRW-Gesundheitsministeriums nochmals darauf hin, dass weitere kontaktreduzierende Maßnahmen ergriffen werden müssen:

1. Reiserückkehrer

Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten sind für den Zeitraum von 14 Tagen nach Aufenthalt Betretungsverbote für folgende Bereiche zu erlassen: · jegliche Gemeinschaftseinrichtungen sowie betriebserlaubte Einrichtungen · Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen · Stationäre Pflegeeinrichtungen und der Eingliederungshilfe · Berufs- und Hochschulen · Maßnahmen für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen Bei diesen Einrichtungen gilt es, den Eintritt von Corona-Viren zu reduzieren. Der Schutz von Patienten und Personal hat absoluten Vorrang. Es gelten Besuchsverbote bzw. eingeschränkte Besuchszeiten.

2. Folgende Einrichtungen, Begegnungsstätten und sonstige Angebote werden geschlossen:

Bars, Clubs, Diskotheken, Theater, Kinos und Museen, unabhängig von der Trägerschaft · Fitnessstudios, Schwimmbäder und Saunen · Alle Angebote in sonstigen Bildungseinrichtungen · Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Freizeiteinrichtungen. · Zusammenkünfte in Spielhallen, Spielbanken und Wettbüros · Prostitutionsbetriebe

3. Für Restaurants, Gaststätten und Übernachtungsbetriebe gelten ab sofort strenge Auflagen

(z.B. Reglementierung der Besucherzahl, Besucherregistrierung, Mindestabstand an Tischen).

4. Nach wie vor sind alle öffentlichen Veranstaltungen untersagt.

Ausgenommen sind Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der Daseinsfür- und Vorsorge sowie der Versorgung der Bevölkerung dienen (z.B. Wochenmärkte).

Für die vorgenannten Regelungen hat der Bürgermeister der Stadt Nettetal auf Basis des Erlasses der Landesregierung eine => Allgemeinverfügung erlassen.

Stellungnahme von Bürgermeister Christian Wagner an die Bürgerinnen und Bürger in Nettetal:

Liebe Nettetalerinnen und Nettetaler,
wie Sie aus den Medien sicher erfahren, befindet sich unser Land in einer schwierigen Situation, die dazu führt, dass die Bundesregierung und auch die nordrhein-westfälische Landesregierung umfassende und weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus ergriffen hat.
Natürlich macht diese Entwicklung auch nicht vor uns in Nettetal halt. Um unser Gesundheitssystem auf die Pandemie vorzubereiten und damit vor allem schutzbedürftige Menschen zu schützen, sind nunmehr Veranstaltungen grundsätzlich untersagt, werden alle Freizeiteinrichtungen geschlossen. Gleichzeitig geht es auch darum, die Arbeitsfähigkeit der öffentlichen Verwaltung im Pandemiefall zu erhalten. Deshalb werden wir in Nettetal natürlich die Erlasse der Landesregierung umsetzen. Gleichzeitig müssen wir unsere Arbeitsweise und leider auch den Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern für die nächste Zeit deutlich verändern. Ab morgen wird unser Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir bleiben aber für Sie erreichbar: Per Telefon, E-Mail und Post und, in dringenden Fällen natürlich auch weiterhin persönlich. In diesem Fall ist allerdings eine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit der Stadtverwaltung werden wir auch die Präsenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutlich verringern, so dass viele Mitarbeiter im Home Office arbeiten und dann im Wechsel einsatzbereit sind, um Kollegen abzulösen.

Für uns alle führt die Corona-Krise zu vielen Problemen, Sorgen und auch existentiellen Schwierigkeiten. Wir versuchen alles, um die Auswirkungen soweit möglich abzumildern. Zum jetzigen Zeitpunkt gilt es aber, zusammenzustehen und alles dafür zu tun, eine exponentielle Ausbreitung des Virus zu verhindern. Ich hoffe dabei auf Ihre Unterstützung!

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wagner, Bürgermeister
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Mehrsprachig: Informationen zum Corona Virus


Der Kreis Viersen und das Kommunale Integrationszentrum des Kreises stellen Informationen zum Corona-Virus auf seiner Homepage nun auch in anderen Sprachen bereit. Die Merkblätter sind in den Sprachen Albanisch, Arabisch, Englisch, Französisch, Persisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch und Türkisch verfügbar. Beantwortet werden die wichtigsten Fragen, etwa: Wie gefährlich ist das Virus, wie wird das Virus übertragen und wie kann die Übertragung vermieden werden. Ein Download ist unter folgendem Link möglich: https://www.kreis-viersen.de/de/inhalt-53/neues-corona-virus-covid-19-6669946/
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Matthias-Neelen-Tierheim ab sofort für Besucher geschlossen

Das Matthias-Neelen-Tierheim, Flothend 34, ist ab sofort für Besucher geschlossen. Der Geschäftsführer des Tierheimes, Norbert Jansen, ist mit der Bitte an den Kreis Viersen herangetreten, diese Information an die Medien weiterzuleiten. Aufgrund der aktuellen Situation und zum Schutz des Personals hat sich Jansen zur dieser Maßnahme entschieden: "Uns liegen unsere Tiere sehr am Herzen und wir möchten die Versorgung und Betreuung sicherstellen. Das geht aber nur mit gesunden Tierpflegerinnen und Tierpflegern." Die Mitarbeiter sind derzeit telefonisch dienstags bis freitags von 16 bis 18 Uhr und samstags von 14 bis 16 Uhr erreichbar. Fundtiere können dienstags bis samstag von 8 bis 16 Uhr abgegeben werden.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Sonntag, 15. April


Corona-Virus: Aktuelle Informationen der Stadtverwaltung

Das Land Nordrhein-Westfalen hat am Freitag, 13. März 2020, eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, mit denen die weitere Verbreitung des neuartigen Corona-Virus verlangsamt werden soll. Nach weitergehenden kreisweiten Abstimmungen hat der Stab für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Nettetal (SAE) heute Mittag erneut getagt.

Festzuhalten ist:
Ab Montag, 16. März 2020, findet in allen Nettetaler Schulen aufgrund der Weisung des Landes NRW bis zu den Osterferien kein Unterricht statt. Die Betreuungssituation wird ausschließlich für Alleinerziehende und Eltern, die beide in systemrelevanten Berufen arbeiten in der unterrichtsfreien Zeit sichergestellt.

Notbetreuung
Montag und Dienstag findet zunächst übergangsweise eine Betreuung statt. Die Eltern sollen in dieser Zeit die Möglichkeit haben, ihre Betreuungssituation zu organisieren. Insbesondere soll in dieser Zeit eine Bestätigung der Arbeitgeber beigebracht werden können, wenn in systemrelevanten Berufen gearbeitet wird. Das entsprechend kreisweit zur verwendende Formblatt, aus dem sich die weiteren Einzelheiten ergeben, kann auf der Homepage der Stadt Nettetal (www.nettetal.de) heruntergeladen werden. Das Formblatt wird auch von den Schulen zur Verfügung gestellt. Es wird dringend gebeten, von den Betreuungsmöglichkeiten am Montag und Dienstag nur Gebrauch zu machen, wenn ein Kind auf andere Weise überhaupt nicht betreut werden kann.
Auch für sämtliche Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflege ist eine Notbetreuung für Kinder von Erziehungsberechtigten in systemrelevanten Bereichen vorgesehen. Das Formular für eine Notbetreuung von Kindern der vorgenannten Zielgruppen gilt auch hier entsprechend. In Bezug auf das städtische Rathaus wird bis auf weiteres gebeten, dieses nur noch in dringenden Fällen aufzusuchen.

Weitere Schließungen
Weiterhin werden ab Montag, 16. März 2020, alle weiteren kulturellen Einrichtungen und Sport- und Freizeitstätten der Stadt und der Stadtwerke Nettetal GmbH geschlossen. Dazu zählen unter anderem das NetteBad sowie die Finlantis-Saunalandschaft in Kaldenkirchen, alle Sportstätten und Sporthallen, die Stadtbücherei in Breyell mit der Nebenstelle in Kaldenkirchen und das Textilmuseum. Inwieweit Ausleihen von Medien ermöglicht werden können, wird derzeit geprüft.

Der SAE wird morgen erneut tagen und auf Basis der aktuellen Lage weitergehende Maßnahmen prüfen und zeitnah über die Entscheidungen informieren.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Samstag, 14. März


Bebauungsplan Östlich de Ball - Straße kann eingesehen werden

Der Rat der Stadt Nettetal hat am 10. März 2020 den Bebauungsplan Lo-155 „Östlich De-Ball-Straße“ als Satzung beschlossen. Der Bebauungsplan Lo-155 „Östlich De-Ball-Straße“ wird mit der dazugehörigen Begründung während der Dienststunden, und zwar montags bis donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr bei der Stadt Nettetal, Fachbereich Stadtplanung, Rathaus Lobberich, Doerkesplatz 11, zu jedermanns Einsicht bereitgehalten. Über den Inhalt wird auf Verlangen in den Räumen 306, 307, 320, 322 und 323 Auskunft erteilt. Das Plangebiet liegt nordöstlich des Stadteilzentrums von Lobberich nördlich des Nahversorgungszentrums an der Niedieckstraße zwischen De-Ball-Straße und Oberer Färberstraße. Mit der Rechtskraft des Bebauungsplanes Lo-155 „Östlich De-Ball-Straße“ tritt der Durchführungsplan Lo-2 für diesen Bereich außer Kraft.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Größere Karte anzeigen


Begeisterndes Kabarett in der Kirche

Hausmann alias Jürgen Beckers begeisterte sein Publikum rund zwei Stunden lang und gab viele Gelegenheiten zum Lachen. Er warf einen liebevoll-komödiantischen Blick auf den Alltag und knöpfte sich beliebte Sprüche, Floskeln und Lebensweisheiten vor, die zu jedem gepflegten Gespräch zwischen Tür und Angel, über den Gartenzaun oder an der Käsetheke gehören – herrlich überdreht und doch wie aus dem Leben gegriffen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Moscheeverein plant Veranstaltungen

Der Moscheeverein hat einen neuen Vorstand. Er plant Feste, Veranstaltungen und Infoabende für alle. Die CDU Nettetal hat jetzt Kontakt aufgenommen. Anlass waren die rassistischen Morde von Hanau.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Donnerstag, 12. März


Prinzessin Silvia spendet an die Tafel

Prinzessin Silvia I. strahlt noch immer. Zwar ist mit dem Aschermittwoch wieder der Alltag in ihr Leben eingekehrt, aber ihre Session ist immer noch sehr präsent. Statt Blumen hatte sie um Spenden für die Nettetaler Tafel gebeten. (...) So kamen 5000 Euro zusammen, die Silvia Schmidt, geborene Peschkes, jetzt an Michael Althoff, Vorsitzenden der Nettetaler Tafel, übergab.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Fraktionen verlieren ihre Büroräume

Das Rathaus in Lobberich platzt aus allen Nähten. Der Stadtrat hat am Dienstag beschlossen, die Fraktionsräume im Sparkassen-Haus am Doerkesplatz 5 der Verwaltung für weitere Büros zu überlassen. (...) Umgekehrt wird die Verwaltung im Rathaus den Fraktionen nach Voranmeldung Räume zur Verfügung stellen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Geburtenzahlen 2019

Im Stadtrat gab die Verwaltung (...) die Geburtszahlen für 2019 bekannt. Die meisten Neugeborenen leben in Lobberich (111), Im Vorjahr waren es in Lobberich noch 142.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Interesse an den Nachbarn wecken

Der Kreisverband der Jungen Union fordert eine deutsch-niederländische Kulturwoche an den weiterführenden Schulen in Nettetal. Dort besteht grundsätzlich Interesse. Ein Problem: Es fehlen Niederländisch-Lehrer.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Mittwoch, 11. März


Veranstaltungen abgesagt

Nach dem Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums (MAGS), Großveranstaltungen auf unbestimmte Zeit abzusagen, reagiert auch die Stadt Nettetal auf diese Maßnahmen. Städtische Veranstaltungen, die vorrangig Freizeitcharakter besitzen, werden nach intensiver Beratung demnach ebenfalls zunächst abgesagt. Ziel ist es, Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern und damit das Gesundheitssystem vor einer starken Belastung zu bewahren und insbesondere Menschen zu schützen, die aufgrund ihres Alters oder Vorerkrankungen besonders gefährdet sind. Mit dieser Begründung - Verlangsamung der Verbreitung des Virus gerade auch aus Solidarität mit besonders gefährdeten Menschen - bittet die Stadt auch private Veranstalter zu prüfen, ob eine Freizeitveranstaltung in den nächsten Wochen unbedingt durchgeführt werden muss. Bürgermeister Christian Wagner bedauert die Absagen, befürwortet jedoch die Entscheidung des NRW-Ministeriums: „Die Verbreitung des Virus muss verlangsamt werden. Wenn wir durch Rücksichtnahme und Solidarität mit den betroffenen Risikogruppen handeln, leisten wir einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Handlungsfähigkeit auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens gewährleistet bleibt.“ Die Entscheidung der Stadt Nettetal beruht auch auf einer Abstimmung mit den anderen Städten und Gemeinden und dem Kreis Viersen bei der Konferenz des Landrates mit der Bürgermeisterin und den Bürgermeistern. Bereits vor der Entscheidung der Stadt hatte der Stadtsportverband, die Gesamtschule und das Werner-Jaeger-Gymnasium Veranstaltungen abgesagt.

Von den Absagen betroffen sind aktuell folgende Veranstaltungen:

  • 13. März Ausstellungseröffnung des Künstlers Jürgen „Moses“ Pankarz im Rathaus
  • 13. bis 15. März Deutsche Meisterschaft im Hallen-Modellflug
  • 15. März Kindersachenbörse in der Kita Bongartzstiftung
  • 21. März Konzert des Orchesters des Werner-Jaeger-Gymnasiums; Sportgalaball des Stadtsportverbandes Nettetal
  • 2. und 3. April Theateraufführung des Werner-Jaeger-Gymnasiums
  • 24. April bis 2. Mai Gemeinsame Aktionswoche der Stadt Nettetal und der Gemeinde Brüggen rund ums Thema Älterwerden

(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Informatikwettbewerb mit Rekordteilnahme

Wie kann man mit fünf Kerzen die Zahl 11 auf einem Geburtstagskuchen darstellen? Wie sieht der richtige Weg einer Kugel im 3D-Labyrinth aus? (...) Die Schüler des Werner-Jaeger-Gymnasiums waren eifrig beim Wettbewerb Informatik-Biber dabei und stellten sich den unterschiedlichsten Aufgaben.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Dienstag, 10. März

Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt - Polizei sucht beteiligten Pkw-Fahrer

Am Montag meldete sich eine 16-jährige Schülerin aus Lobberich bei der Polizei in Viersen und machte Angaben zu einem Verkehrsunfall, bei dem sie leicht verletzt wurde. Sie war gegen 09.15 Uhr auf der Kempener Straße in Lobberich in Richtung Innenstadt unterwegs, als sie etwa 50 Meter vor dem Kreisverkehr an der Van-der-Upwich-Straße von einem schwarzen Auto überholt wurde. Der Wagen machte plötzlich einen Schlenker nach rechts. Geistesgegenwärtig lenkte die Schüler ebenfalls nach rechts, musste dann aber gegenlenken, stieß gegen den Pkw und kam zu Fall. Der Fahrer des schwarzen Pkw hielt an und erkundigte sich nach dem Befinden der 16-Jährigen. Als diese eine Verletzung zunächst verneinte, fuhr der Mann, ohne Angaben zu machen, weiter. Erst später stellte die Schülerin fest, dass sie doch bei dem Unfall verletzt worden war. Der Fahrer ist ca. 25 Jahre alt und schlank. Er hat braune kurze Haare. Die Polizei bittet den beteiligten Radfahrer und weitere Zeugen des Unfalls, sich beim Verkehrskommissariat zu melden. Die Rufnummer lautet: 02162/377-0.
(Quelle: Logo Polizei Kreispolizeibehörde)


Montag, 8. März


In die Welt der Dinosaurier eintauchen

Vor etwa 65 Millionen Jahren starben Dinosaurier aus, doch im Lobbericher Seerosensaal wurden die Ur-Echsen wieder zum Leben erweckt. Hinter den Dinosauriern stecken Figuren, die sich mithilfe von sogenannter Animatronic selbst bewegen können, aber auch Darsteller, die bis zu 60 Kilogramm schwere Figuren tragen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Freitag, 6. März


Einbruch in Einfamilienhaus mit angrenzenden Praxisräumen

In der Zeit vom 06.03.2020, 21:00 Uhr bis 07.03.2020, 07:30 Uhr hebelten unbekannte Einbrecher auf der Friedenstraße ein Kellerfenster an der rückwärtigen Seite eines Hauses auf und verschafften sich so Zutritt ins Haus. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Wohngebäude mit anliegender Praxis. Beide Parteien sind lediglich durch eine Holztür getrennt. Diese wurde ebenfalls aufgehebelt. Aus den Praxisräumen wurde nichts entwendet. Aus der Wohnung wurde Bargeld sowie diverser Schmuck entwendet. Während der Tat befand sich die Geschädigte im Objekt und schlief. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei Viersen unter der Rufnummer 02162-3770 entgegen.
(Quelle: Logo Polizei Kreispolizeibehörde)


Haltestellen werden barrierefrei ausgebaut

In diesem Jahr werden (...) fünf (Haltestellen) in Lobberich umgestaltet: (...) An der Breyellerstraße und Pastor-Schmidt-Straße, dazu kommt eine Haltestelle an der Florastraße. Die Umbauten kosten jeweils zwischen 35.000 und 40.000 Euro.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)

Er nennt sich selbstironisch Männekenmaler, seit Jugendzeiten bei den Wandervögeln wird er Moses gerufen, weil er sich für Charlton Heston als Moses im Kinofilm „Die zehn Gebote“ (1956) begeisterte. Gemeint ist Jürgen 'Moses' Pankarz, Zeichner und Illustrator aus Kempen. (Eine Ausstellung seiner Werke) (...) wird am Freitag, 13. März, um 20 Uhr im Rathaus in Lobberich eröffnet und bleibt dort bis zum 2. Mai zu sehen. Wie bereits auf der Einladungskarte zu finden, stellt Pankarz erstmals seine neuen Illustrationen zur Nibelungen-Sage aus, die bisher als Buch noch unveröffentlicht sind.


Montag, 2. März:


Gottschalk (AfD) will Bürgermeister werden

Kay Gottschalk (54), ehemaliges Bundesvorstandsmitglied der AfD und Kreissprecher der Partei, will Bürgermeister von Nettetal werden. Beim Kreisparteitag der AfD erklärte er am Wochenende seine Bereitschaft.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


HSG Hiesfeld/Aldenrade überzeugt nach schwachem Start

Die HSG Hiesfeld/Aldenrade machte in der Handball-Oberliga mit einem deutlichen 34:23 (16:9)-Erfolg über den TV Lobberich einen weiteren großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.
(Quelle: Logo: NRZ Neue RuhrZeitung)


Medien:

Tageszeitungen
Logo RP Rheinische Post
Logo WZ Westdeutsche Zeitung
Logo: NRZ Neue Ruhr Zeitung (Funke Medien)
Logo WAZ Funcke Mediengruppe Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Funke Medien)

Wochenzeitungen
Logo Grenzland-nachrichten Grenzland Nachrichten (Rautenberg Media)
Logo Stadtspiegel Stadtspiegel Nettetal (Report-Anzeigenblatt)
Logo ExtraTipp Viersen Extra-Tipp am Sonntag (Report-Anzeigenblatt)
imGRAF (Marcel Gerits Medien)
Logo Lobberich.de lobberich.de (eigene Meldungen)

online - Magazine

Logo Nettetal  Aktuell Nettetalaktuell
Logo Westzeit Westzeit
Logo Rheinischer Spiegel Rheinischer Spiegel

FuPaFuPa.net

Vereine/Institutionen:

Logo Alte Kirche Arbeitskreis Alte Kirche
Logo Bücherei Bücherei St. Sebastian
dpsg-lobberich Logo Kreuzlilie dpsg-Pfadfinderstamm Lobberich
Logo Krankenhaus Krankenhaus Nettetal
Logo PolizeiKreispolizeibehörde
Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen
Logo Tierheim Matthias-Neelen-Tierheim
Logo NaturparkNaturpark Schwalm-Nette
Logo Nabu-Hof Naturschutzhof
Logo Nettecard Nettepunkt e.V.
Logo NetteverbandNetteverband
Siegel der Pfarre St. Sebastian Pfarramt St. Sebastian
 Logo: lila Kreuz auf weißem Grundev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Logo Reit- und Fahrverein Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal
Logo der WirtschaftsfördergemeinschaftWirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


Übersicht Aktuelles